Fotogalerie Streckenverlauf der Roßbacher Bahn im Abschnitt von der zerstörten Elsterbrücke bis Arnsgrün, April 2009

Fotos: Thomas Schindel
HP Leubetha Durchlass Tetterweintal
Nähe Klärwerk Adorf. Hier querte die Trasse die Straße nach Plauen (E49). Auf der anderen Seite rechts, befand sich der HP Leubetha. Durchlass am ehemaligen Haltepunkt Leubetha. Mit minimaler Steigung geht es ins Tetterweintal.
Trasse Richtung Freiberg Kreuzung Freiberg Bahnhof Freiberg (Vogtl)
In einer weiten Linkskurve führt die Trasse Richtung Freiberg. Der "Roßbacher Mockel" kreuzte hier die Straße von Adorf nach Freiberg... ...bevor er am ehemaligen Bahnhof Freiberg (Vogtl) Halt machte. Dar Bahnsteig war etwa dort, wo sich heute der Zaun befindet.
Streckenverlauf Waldteich Durchlass am Teich
Romantisch, aber schon mit deutlich mehr Steigung - die Trasse zwischen Freiberg und Arnsgrün. Rechts neben einem Teich ist dieser Durchlass zu finden.
Felsdurchbruch vor Überquerung Gemauerte Überquerung Randbefestigung Überquerung
Nach einem weiteren Felsdurchbruch führt die Strecke auf eine Talüberquerung zu,... ...auf die man kurz vor dem ehemaligen Bahnhof Arnsgrün stößt. Vom hier schon stark überhöhten Bahndamm aus, ist sie nur schwer zu erkennen.
Talüberquerung vor Arnsgrün Ehemaliger Bf. Arnsgrün Streckenverlauf am ehemaligen Bf. Arnsgrün
Faszinierend der Zustand des über 100 Jahre alten Bauwerks. Der ehemalige Bahnhof Arnsgrün. Noch heute gibt es auf dem Gelände eine unterirdische Zisterne. Früher wurde mit dem gesammelten Wasser der Durst des "Mockels" gestillt, wenn ihm auf der Steigung nach Roßbach vorzeitig die Puste ausging.
Zufahrtsstraße zum ehemaligen Bf. Arnsgrün Rückansicht ehemaliger Bf. Arnsgrün Berainungsstein
Zufahrtsstraße zum Bf. Arnsgrün. Links das Widerlager der zweiten Brücke auf der Strecke. Rückansicht ehemaliger Bf. Arnsgrün. Ein besonders schöner Berainungsstein steht zwischen Freiberg und Arnsgrün.

» zum Seitenanfang